Home / Chaga Pilz aus Sibirien / Sibirischen Chaga Pilz kaufen: Hinweise und Tipps

Sibirischen Chaga Pilz kaufen: Hinweise und Tipps

Bei verschiedenen Online-Shops oder in der Apotheke können Sie Chaga Pilz aus Sibirien kaufen. Aber Vorsicht, denn Chaga Pilz ist nicht gleich Chaga Pilz.

In diesem Beitrag erfahren Sie alles darüber wie Sie wirklich den echten wilden Chaga Pilz aus Sibirien erhalten und nicht mit einem Billigprodukt verschaukelt werden.

Chaga ist nicht Chaga

Chaga Pilz aus Sibirien geschnitten auf weissem Grund
Aus den Chaga Pilz Brocken kann ein heilkräftiger Tee zubereitet werden. Der Tee wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Gastritis, Diabetes, Krebs und anderen Erkrankungen verwendet.

Wo sibirischer Chaga Pilz draufsteht ist nicht immer der Chaga Pilz drin, den Sie erwarten.

Es ist durchaus möglich, dass billiger Chaga aus Osteuropa oder China als echter sibirischer Chaga Pilz angeboten wird. Sie erkennen das dann schon an Billigangeboten für 19 Euro pro 100 Gramm.

Der Preis ist jedoch nur ein Hinweis, dass mit dem Produkt etwas nicht stimmen kann.

Wenn Sie über den Chaga Pilz und seine Wirkungen im Internet oder in Büchern lesen, ist immer der wilde Chaga Pilz aus subpolarem Klima gemeint und nicht gezüchtete Produkte aus Farmen und keine Pulver, die oft nur die Herkunft verschleiern sollen.

Wenn Sie sibirischen Chaga Pilz kaufen wollen, sollten Sie unbedingt die Brocken kaufen für die Teezubereitung. Alles andere wie Chaga Pulver und Chaga Extrakte, sind nicht die richten Verwendungsarten für den Chaga Pilz.

Nur durch einen Wasserextrakt (Chaga Tee) werden die Vitalstoffe des Heilpilzes wie Melanin, Polysaccharide, Vitamine und Mineralstoffe gelöst.

An den Brocken können Sie auch die Qualität erkennen. Der innere Teil von Chaga hat eine rostbraune Farbe. Die äußere schwarze Kruste ist zerfurcht. Hochwertiger Chaga Pilz aus Sibirien hat einen harzigen Duft, während minderwertige Chaga Produkte muffig riechen, der auf den Befall mit Schimmel hinweist.

Ist sibirischer Chaga Pilz eine besondere Pilzart?

Der Chaga Pilz wird wissenschaftlich als Inonotus obliquus bezeichnet. Jeder Chaga der auf Birken wächst gehört zu dieser Art. Chaga Pilz aus Sibirien ist keine eigenständige Pilzart, sondern bezieht sich nur auf das Gebiet, indem er wächst.

Da Sibirien eine riesige Fläche hat, die weit größer als Europa ist, sollte die Herkunft weiter eingegrenzt werden, wie beispielsweise das Gebiet um das Altai-Gebirge oder den Baikalsee, den Ural oder andere Gebiete. Nur weil der Chaga Pilz aus Sibirien stammt, ist er noch lange kein hochwertiger Heilpilz.

Das kalte Klima, das in den meisten Teilen Sibirien herrscht, ist zwar ein sehr wichtiger Qualitätsfaktor, der für den sibirischen Chaga Pilz spricht, jedoch kommt es noch viel mehr auf die richtige Ernte und Verarbeitung an.

So wie es an einem Apfelbaum immer einige faule Äpfel gibt, so wachsen auch minderwertige Chaga Pilze in Sibirien.

Qualitätsunterschiede bei sibirischem Chaga Pilz

Hochwertiger Chaga wird nur von 20 bis 60-jährigen Birken geschnitten. Chaga von älteren oder jüngeren Bäumen sollte nicht verwendet werden. Sehr alte Birken besitzen nicht mehr so viele Vitalstoffe. Deshalb ist der darauf wachsende Chaga Pilz medizinisch nicht so wertvoll.

Wirklich entscheidend für die Qualität ist die richtige Auswahl im Wald. Der Heilpilz sollte mindestens einen Meter über dem Erdboden an der Birke wachsen. Tiefer wachsende Chaga Pilze können Grundwasser ziehen und werden deshalb traditionell nicht verwendet für medizinische Zwecke.

Erfahrene Sammler kennen außerdem weitere Kriterien nach denen die Auswahl erfolgt. Bei Ansicht des Pilzes gibt es manchmal energetische Störfaktoren, die einzelne Birken und die darauf befindlichen Chaga Pilze ungeeignet machen.

Der energetischen Aspekt wird oft total unterschätzt. Der Heilpilz nimmt jedoch im Wald die natürlichen Schwingungen der Wildnis in sich auf. Er ist in Harmonie mit feinstofflichen Energien, die für in Städten lebende Menschen nur äußerlich schwer nachvollziehbar sind.

Diese feinstofflichen Energien sind jedoch im Teegeschmack erkennbar. Viele Menschen fühlen sich nach der ersten Tasse Chaga Tee energetisiert und wollen instinktiv mehr davon trinken. Das Gleiche gilt für Tiere, wie Hunde, Katzen und Pferde.

Minderwertige Chaga Pilze ergeben einen bitter schmeckenden Tee. Der bittere Geschmack ist ein Zeichen, dafür dass der Heilpilz von sehr alten oder abgestorbenen Birken stammt.

Ernte

Die Ernte sollte per Hand mit einem Beil oder Messer erfolgen, jedoch niemals mit Motorsägen. Nach der Ernte muss der Chaga Pilz getrocknet werden, um die Bildung von Schimmel zu verhindern.

Lagerung

Die Lagerung muss an einem trocken, sauberen Platz erfolgen. Chaga sollte nicht luftdicht verpackt werden in Aluminiumfolie oder Plastik.

Versand

Hochwertiger sibirischer Chaga Pilz sollte niemals in Plastiktüten oder Aluminiumtüten verpackt werden. Diese lebensfeindlichen Materialien lassen den Chaga Pilz nicht atmen und geben giftige Stoffe an den Pilz ab.

Der Heilpilz sollte in Papiertüten verpackt werden. Da Papier bekanntlich aus Holz hergestellt wird, atmungsaktiv ist und den Chaga Pilz atmen lässt, ist es das beste Verpackungsmaterial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.