Chaga Pilz – Wirkungen, Inhaltsstoffe und Anwendung

Der Chaga Pilz (Inonotus obliquus) wird in Skandinavien, Russland und einigen asiatischen Ländern als Heilmittel verwendet. Seine positiven Eigenschaften für die Gesundheit waren schon im Mittelalter bekannt. Bereits im 12. Jahrhundert wurde der Chaga Tee für die Behandlung von Krebs verwendet.

Chaga Pilz Wirkungen

  • senkt zu hohen Blutzucker bei Diabetes
  • ist entzündungshemmend
  • stärkt das Immunsystem
  • lindert Schmerzen
  • vermindert Müdigkeit
  • ist ein Tonikum für die Haut
  • hemmt Krebs
  • hilft bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen
  • verbessert die Funktionen der Nebennieren und Schilddrüse

Chaga Pilz Geschichte

Chaga Pilz auf Birke
Chaga Pilz wächst auf einem Birkenstamm.

Laut alten Aufzeichnungen wurde Fürst Wladimir Monomach im 12. Jahrhundert von einem Lippen-Tumor geheilt durch einen Tee aus dem Chaga Pilz. (1) 

Die folgenden Jahrhunderte wurde Inonotus obliquus in der Volksmedizin verwendet. Jedoch erst im 20. Jahrhundert rückte er in das Zentrum der Aufmerksamkeit der Schulmedizin.

Einer der ersten Ärzte, die seine Wirkungen untersuchten war Dr. Maslenikov.

Dr. Maslenikov lebte in der kleinen Stadt Alexandrov, die etwa 100 Kilometer von Moskau entfernt ist.

Viele Jahre lang behandelte er die lokale Bevölkerung und stellte fest, dass es unter seinen Patienten fast nie Krebspatienten gab. Im Gegensatz dazu stieg jedoch Zahl der Krebserkrankungen in der Sowjetunion von Jahr zu Jahr an.

Maslenikov begann nach dem Grund zu suchen, warum es so ungewöhnlich wenige Fälle von Krebs in seiner Stadt gab. Er fand heraus, dass sich die Einheimischen aus dem Chaga Pilz einen Tee zubereiteten.

Dr. Maslenikov experimentierte nun selbst mit dem Chaga Tee und stellte immer mehr Patienten Rezepte aus. Die Patienten kamen zu ihm aus der ganzen Sowjetunion. Viele Patienten erholten sich, wie das umfangreiche Archiv des Arztes zeigt.

Alexander Solschenizyn verwendete den Chaga Pilz

Einer der  Patienten war der Schriftsteller Alexander Solschenizyn, der Maslenikov einen Brief schrieb und ein Rezept für den Chaga Pilz Tee erhielt.

Solschenizyn hatte von dem wundersamen Pilz, von anderen Krebspatienten erfahren.

Alexander Solschenizyn verbrachte neun Jahre in einem Arbeitslager (Gulag). Er wurde sehr krank. Die Ärzte diagnostizierten Magenkrebs im dritten Stadium. Der Gefangene wurde operiert und nach einer kurzen Behandlung aus dem Lager entlassen.

Wegen seines sich verschlechternden Zustandes ging Solschenizyn in ein Krankenhaus in Taschkent zur Krebsbehandlung. Während der Durchführung der Strahlentherapie machte sich Solschenizyn selbständig einen Tee aus dem Chaga Pilz. Danach lebte der russische Schriftsteller noch ein halbes Jahrhundert. Er wurde 89 Jahre alt.

Seine Erlebnisse und Erfahrungen während der Zeit der Krebsbehandlung verarbeitete er in dem Roman (Krebsstation), der 1969 veröffentlicht wurde. Darin beschreibt der Erzähler seine Suche nach dem Chaga Pilz:

Ich ging in den Wald, um den auf Birken wachsenden Pilz zu finden, der mich heilt.

Chaga Pilz Aussehen und Lebensweise

Chaga Pilz Brocken auf Holz.
Chaga Pilz Brocken beim Trocknen. Werden die Brocken in Wasser gekocht ergibt das den Chaga Tee.

Der Chaga Pilz, auch Tschaga oder Czaga genannt, wächst auf Birken. Er sieht wie eine verbrannte Rinde aus, voller Furchen und Ausstülpungen. Tatsächlich ist der Chaga Pilz ein Baumparasit der die Birke schädigt.

Er zerstört buchstäblich den Baum, weil er die wichtigsten Nährstoffe daraus extrahiert.

Der Chaga Pilz ist buchstäblich ein “Lager” für Arzneistoffe, Mineralien und Vitamine. Er wächst in Wäldern in Finnland, Russland, Alaska.

Inonotus obliquus saugt alle gesunden Stoffe aus der Birke und führt nach 10 bis 25 Jahren zum Absterben der Birke. Die Birke produziert viele gesunde Substanzen, wie  Betulinsäure und Mineralien, die der Chaga Pilz in sich aufnimmt. Deshalb ist er eine kraftvolle Quelle für viele Mikroelemente.

Der Chaga Pilz wächst bis zu 25 Jahre lang an seinem Wirtsbaum. Er ist meist rund oder oval und erreicht einen Durchmesser von bis zu einem halben Meter und eine Dicke von 15 cm. Die Außenseite ist dunkelbraun oder schwarz gefärbt. Das Innere ist wesentlich heller und hat bräunlich-gelbe Töne.

Die wilde Chaga Pilz wird nach 5 bis 10 Jahren Wachstum von der Birke geschnitten. Erst dann ist die Menge seiner Vitalstoffe auf einem sehr hohen Niveau.

Durch diese lange Zeit der “Reifung” sind die medizinischen Elemente aus dem Chaga Pilz zu extrem kleinen molekularen Strukturen geworden, die eine schnelle und vollständige Aufnahme in unseren Körper ermöglichen.

Inhaltsstoffe und Vorteile von Inonotus obliquus

Der Tschaga Pilz enthält über 200 Nährstoffe. Die Forschung hat festgestellt, dass er voller medizinischer und fast wundersamen, biologisch aktiven Substanzen ist, von denen einige in keiner anderen Pflanze oder Pilz enthalten sind.

Er ist reich an:

  • Aminosäuren
  • Enzymen
  • Spurenelementen (Mangan, Kupfer, Germanium Selen, Zink, Eisen)
  • Vitamin K, B1, B2, B3, D2
  • Ergosterol

Darüber hinaus enthält der Chaga Pilz verschiedene Arten von sekundären Pflanzenstoffen wie:

  • Polysaccharide
  • Betulinsäure
  • Beta-Glucane
  • Triterpene (einschließlich Lanosterol)
  • Inotodiol
  • Sterole
  • Saponine
  • Trametensäure
  • Melanin

Der Vitalpilz ist ein natürlicher Kämpfer gegen fast alle Arten von Tumoren aufgrund seiner Vitalstoffe, die Krebs verhindern und krebserregende Zellen zerstören, ohne die gesunden Körperzellen zu schädigen.

Der Chaga Pilz ist laut Studien wirksam gegen Krebs der Brust, Eierstöcke, Gebärmutter, Prostata, Lunge, Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Gehirn und Thymus, Leukämie und alle Arten von Melanomen und Lymphomen.

Tschaga hilft Krebszellen zu vernichten durch seine stärkende Wirkung auf das Immunsystem und indem er den Mechanismus der Selbsttötung der Krebszellen auslöst.

Seine speziellen Vorteile sind, dass er den Stoffwechsel normalisiert und die Funktion aller Organe des menschlichen Organismus verbessert.

Der Chaga Tee ist während einer Chemotherapie hilfreich, da er die Nebenwirkungen der giftigen Substanzen lindert und die Immunität stärkt.

Chaga Pilz hat den höchsten ORAC-Wert

Chaga Pilz ist das stärkste bekannte Antioxidans. Er nimmt den ersten Platz auf der ORAC-Skala ein, die die Menge von Antioxidantien in Lebensmitteln misst. (2)

SOD ist das wichtigste antioxidative Enzym unseres Körpers. Es fängt freie Radikale ein, bevor sie Schäden anrichten können.

SOD schützt uns vor:

  • vorzeitigem Altern
  • Tumoren und Krebs
  • Herz- und Blutkrankheiten
  • chronischen Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Verdauungsproblemen
  • Diabetes
  • Durchblutungsstörungen
  • Nieren- und Lebererkrankungen
  • erhöhtem Fettwerten
  • Allergien
  • Lungenerkrankungen
  • allen Hauterkrankungen
  • Prostata-Problemen

Antioxidantien spielen eine wichtige Rolle beim Schutz des Körpers vor Schäden durch freie Radikalen und Oxidation. Der Chaga Pilz enthält SOD und kurbelt zugleich die körpereigene SOD-Produktion an.

Inonotus obliquus ist ein Adaptogen 

Der Chaga Pilz ist ein Adaptogen. Das bedeutet er hilft die Stresstoleranz des Körpers zu erhöhen. Adaptogene stärken Menschen mit Nebennierenschwäche, die sich chronisch müde fühlen.

Adaptogene helfen dem Körper, sich an die neuen Bedingungen anzupassen. Vergessen wir nicht, dass Stress in der modernen Zeit die Ursache vieler Krankheiten ist.

Adaptogene zielen nicht auf irgendein Organ oder eine bestimmte Krankheit ab, sondern sie stellen ein Gleichgewicht des gesamten Organismus her.

Die sowjetischen Behörden hatten Sportlern und Astronauten empfohlen, Adaptogene zur Steigerung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten zu verwenden. Darüber hinaus ist der Chaga Pilz auch Stimmungsaufheller.

Chaga Pilz für Arthritis und Psoriasis

Russische Apotheker machten auch Cremes aus diesem Vitalpilz für Gelenke und Venen. Berichte aus mehreren Kliniken aus Wladiwostok zeigten, dass Psoriasis und Arthritis mit dem Tschaga Pilz vollständig geheilt werden konnten.

Chaga Pilz verbessert die Hautgesundheit

Die Vitalstoffe des Chaga Pilzes verbessern das Aussehen der Haut. Er gibt der Haut Glanz und Festigkeit. Krähenfüße und Falten gehen zurück. Der Vitalpilz ermöglicht die Entwicklung neuer gesunder Hautzellen.

Die Forschung geht davon aus, dass vor allem die Beta-Glucane und das Melanin für die regenerierenden Eigenschaftes von Inonotus obliquus für die Haut verantwortlich sind. Chaga Tee kann auch äußerlich direkt auf der Haut angewendet werden. In Japan gibt es Cremes mit dem Chaga Pilz, für eine weiße, jugendlich aussehende Haut.

Chaga Pilz stärkt das Immunsystem

Die wilde Chaga Pilz hilft bei der Stärkung des Immunsystems, indem er die Bildung der weißen Blutkörperchen unterstützt. Diese Elemente sind für die Regulierung des Immunsystems und seinen Kampf gegen Viren und Bakterien notwendig. Der Chaga Pilz kann auch die Produktion der roten Blutkörperchen in der Milz stimulieren.

Der Vitalpilz verbessert nicht nur die körpereigene Abwehrfunktion, sondern kann sie auch verlangsamen, wenn das Immunsystem überaktiv ist.

Chaga kann die Nebenwirkungen von pharmazeutischen Präparaten lindern, die mit dem Alter einhergehende Schwächung des Immunsystems vermindern, Autoimmunkrankheiten behandeln und allgemein dazu beitragen, dem Stress des modernen Lebens erfolgreicher zu begegnen.

Chaga Pilz unterstützt das Herz-Kreislaufsystem

Die Herzgesundheit verbessert der Chaga Pilz durch seine Antioxidantien, wie Beta-Glucan und Betulinsäure, die zu hohes Cholesterin senken. Betulinsäure senkt den Cholesterinspiegel, während Beta-Glucan die Aufnahme von Cholesterin aus der Nahrung reduziert.

Oxidativer Stress ist ein Hauptfaktor für Bluthochdruck. Die Forschung stellt fest, dass Menschen mit hohem Blutdruck anfällig für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind, wie beispielsweise für Schlaganfälle und Herzinfarkte.

Der Chaga Pilz senkt durch seine antioxidativen Vitalstoffe Bluthochdruck. Er kann jedoch bei Mensch mit niedrigem Blutdruck die Werte erhöhen. Chaga Tee stärkt schon in geringen Dosierungen die Leistungsfähigkeit des Herzens. (3)

Blutzucker zu senken mit Tschaga

Obwohl keine weiteren Untersuchungen am Menschen durchgeführt werden, hat die Forschung an Ratten gezeigt, dass der Chaga Pilz hilft, den Blutzucker bei Ratten zu senken. In einer Studie mit diabetischen, übergewichtigen Ratten zeigte der Chaga Pilz eine blutzuckersenkende Wirkung. Nach nur 8 Wochen gingen die Blutzuckerwerte zurück. (4,5)

Die Erfahrungen vieler Diabetiker in der modernen Zeit zeigen, dass der Chaga Pilz außerordentlich positive Effekte bei hohem Blutzucker hat. Er verbessert die Insulinsensibilität und hilft normale Blutzuckerwerte zu erreichen.

Chaga Pilz hat anti-virale Eigenschaften

Es sieht so aus, als hätte die wilde Chaga starke antivirale Eigenschaften, zumindest was einige Viren betrifft. Eine wissenschaftliche Untersuchung aus dem 2015 zeigte, dass der Chaga Pilz eine hemmende Wirkung auf den Typ-1-HIV-Virus hat.

Der Chaga Pilz funktioniert genauso gegen andere Viruserkrankungen wie Hepatitis C. Der Chaga Pilz verringert die ansteckende Wirkung des Hepatitis-C-Virus. Wahrscheinlich hat der Vitalpilz eine Breitbandwirkung gegen sehr viele Viren aufgrund seiner stärkenden Effekte auf das Immunsystem.

Inonotus obliquus lindert Entzündungen

Eine Tierstudie hat nachgewiesen, dass der Chaga Pilz Entzündungen lindert, die durch Colitis ulcerosa verursacht werden. Wissenschaftler haben festgestellt, dass der Vitalpilz Colitis entgegenwirkt, weil er die Arbeit biochemischer Substanzen verhindert, die durch die Übertragung von Entzündungen bedingt sind.

Diese biochemischen Mittel machen den Zustand viel intensiver und stimulieren die Entzündungsreaktion des Organismus.

Tierversuche haben gezeigt, dass der Chaga Pilz die körperliche Leistungsfähigkeit zweifellos verbessert. Seine Polysaccharide bewirken, dass das Glykogen aus den Muskeln und der Leber viel besser verwendet wird, und der Gehalt an Milchsäure in den Muskeln nimmt ab. Das vermindert Ermüdung.

Kultivierter und wilder Chaga Pilz

Für die Erforschung der positiven Wirkungen des Chaga Pilzes verwenden die Forscher manchmal gezüchtete Pilze. Der wilde Chaga Pilz aus subpolarem Klima hat jedoch ein andere Zusammensetzung und therapeutischen Eigenschaften als künstlich produzierter.

Der kultivierte Chaga wird nur wenige Wochen alt und wächst auf Glukose-Getreide-Algen-Gemischen. Die kultivierte Chaga kämpft nicht ums Überleben, während der Kampf ums Überleben das Hauptziel des wilden Chaga ist.

Deshalb besitzt der wilde Chaga Pilz eine Vielzahl und biologischen Substanzen und starken Antioxidantien die gezüchteten Pilzprodukten fehlen. Für die Qualität des wilden Chaga Pilzes gilt, je kälter das Klima, desto mehr Vitalstoffe besitzt er.

Chaga Pilz ernten

Die empfohlene Zeit für die Ernte ist der Herbst und der Frühling. Er kann jedoch auch im Winter geerntet werden. Nach der Ernte wird der Chaga Pilz mehrere Tage lang getrocknet und dann in kleinere Brocken zerteilt.

Chaga Pilz Anwendung

Der Chaga Pilz wird traditionell als Tee zubereitet. In Lappland brauen sich die Ureinwohner (die Lappen) seit Jahrhunderten den Tee, indem Sie einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. In der gleichen Weise wird der Chaga Pilz in Russland verwendet.

Chaga Tee Zubereitung

Wenn Sie Chaga Tee machen wollen, nehmen Sie Chaga Brocken (etwa 10 Gramm) für eine Tasse Tee nehmen. Legen Sie 10 g der Brocken in einen Kochtopf und gießen 400 ml Wasser hinzu. Dann lassen Sie die Brocken 10 Minuten kochen. Danach gießen Sie das Teewasser durch ein Teesieb ab. Wenn Sie möchten, fügen Sie etwas Zitronensaft hinzu, um den Geschmack zu verbessern.

Chaga Pilz Nebenwirkungen

Der Chaga Tee, der aus hochwertigem wilden Chaga Pilz hergestellt wurde, hat keine Nebenwirkungen auch in hoher Dosierung. Pulver und Extrakte sollten niemals verwendet werden, weil in diesen Formen der Chaga Pilz unverdaulich ist.

Ein Fall von Nierenschäden wurde gemeldet durch die Verwendung von Chaga Pulver. Eine 72 Jahre alte Japanerin hatte Leberkrebs und nahm jeden Tag sechs Monate lang Chaga Pulver ein.

Nach 6 Monaten war die Nieren geschädigt, sodass die Patientin sich einer Dialyse unterziehen musste. Deshalb sollten Chaga Pulver oder Extrakte niemals verwendet werden. Der Chaga Tee hat sich dagegen aufgrund seiner leichten Verdaulichkeit als sicher erwiesen.

Dosierung

Eine oder zwei Tassen Chaga Tee sind eine ausreichende Menge um die Körper mit Vitalstoffen zu versorgen. Der ideale Zeitpunkt, um den Tee zu trinken, ist morgens auf nüchternen Magen. So werden die Vitalstoffe am besten verstoffwechselt. Der Abstand zur nächsten Mahlzeit sollte mindestens 30 Minuten betragen.

Nutzen

Der in subpolaren Zonen, wild gewachsene Chaga Pilz konzentriert in sich ein breites Spektrum an antioxidativen Vitalstoffen. Mit diesen Substanzen schützt sich der Vitalpilz vor der Kälte.

Der Chaga Pilz hat auch die einzigartige Fähigkeit Melanin in hohen Mengen zu bilden, als Reaktion auf das Sonnenlicht. Zwar beinhalten auch andere Vitalpilze Melanine, jedoch weitaus weniger als der Tschaga, was sich an seiner dunklen Außenkruste zeigt.

Im Unterschied zu fast allen anderen Heilpilzen und Heilpflanzen wächst wilde Chaga Pilz noch in seiner ursprünglichen Umgebung. In den weitläufigen unberührten Wäldern Lapplands findet er ideale Bedingungen für sein Wachstum.

Lappland ist weitgehend menschenleer. Im Winter sind Lapplands Wälder aufgrund der Schneemassen nur schwer zugänglich. In diesem reinen natürlichen Umfeld nimmt der Chaga Pilz die energetische Schwingung der Natur auf.

Vielen Menschen spüren schon nach einer Tasse Chaga Tee einen Energieschub. Sportler verwenden den Heilpilz, um Ihre Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Was ist eigentlich das Geheimnis der Chaga Pilz Wirkung? Er harmonisiert die natürlichen Abläufe im Körper auf sanfte Weise. Viele Menschen beschreiben ihre Erfahrungen mit Chaga Pilz etwa so: Ich fühle mehr Energie, mehr Kraft und meine Stimmung ist besser.

Chaga Pilz Bezugsquelle

Hochwertigen wilden Chaga Pilz aus Finnland bekommen Sie
in diesem Online-Shop

 

Quellen

1 Chaga Pilz – Wirkung und Anwendung https://www.chagapilz.org

2 ORAC-Wert: Chaga Pilz ist die Nummer 1 https://www.chagapilz.org/orac-wert-chaga-pilz/

3  Department of Genetic Engineering and Bio-Medicinal Resources Research Center, Paichai University, Daejeon 302-735, Republic of Korea https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16289471

4 College of Food Science and Nutritional Engineering, China Agricultural University, Beijing 100083, Dr. MD Liu, China https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30081555

5 Department of Traditional Chinese Medicine, En Chu Kong Hospital, New Taipei City 237, Taiwan https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27649140

Dr. Chou